Meine Nerven!

Gestern morgen weckte mich David erstaunlich früh. Nichts wars mit dem erwarteten Ausschlafen. Immigration, Gepäck und Taxi klappte bei ihm einfach zu gut ;).

Danach machten wir uns auf, einige Tauchshops in Kuta und Denpasar abzuklappern. Leider ist das Liveaboard-Reisen Richtung Komodo hier nicht so populär, wie ich mir das vorgestelkt hatte und so mussten wir das ganze per Internet, Email und Telefon erledigen. Leider gab es auch nicht gleich einen super Trip zum super Last-Minute-Preis und uns wurde auch noch mitgeteilt, dass der Flug nach Komodo auch noch ein Problem darstelken könnte. Wie recht diese Dame nur behalten sollte….

Somit waren wir heute einmal mehr mit der Aufgabe der Reiseplanung beschäftigt. Boote und Preise vergleichen, feilschen und ganz nebenbei fasste ich noch den einfachen Task einen Flug zu buchen.

Zuerst ist so ein Flug gar nicht einmal so einfsch zu finden und besonders der Rückflug wirklich nur an einigen ausgewählten Daten verfügbar. Ausserdem varieren die Preise auf den einzelnen Buchungsportalen um bis zu 300%, weshalb ich mich dann auch dazu entschloss direkt auf der Anbieterseite zu buchen. Ein Fehler wie sich in den nächsten Stunden herausstellen sollte. Zuerst wurde ich während des Buchungsprozesses mit Fehlermeldungen bombardiert und musste mehrmals neu beginnen. Als ich den Flug endlich einmal buchen konnte, kam natürlich auch noch ein Error nach der Bezahlung. Noch einmal von vorne, andere Kreditkarte das selbe Resultat. Auch das Checken der Limite, Telefone mit der Fluggesellschaft und der Bank in der Schweiz brachten nichts, ausser dass der Fehler irgendwo bei der Website liegen muss. Naja, Fehler in Websites sind mir ja auch nicht ganz so unbekannt aber die Kreditkarzenzahlung sollte ja schon funktionieren wenn ein Projekt live ist ;o.

Auf jeden Fall versuchten wir es auch noch in einem Internetcafe und über diverse Bichungsseiten, mit dem Ergebnis, dass der einzige sinnvolle Flug für uns schliesslich ausgebucht war. Weitere Telefone mit der Fluggesellschaft ergaben dann, dass die Buchungen zwar im System aber halt eben nicht bezahlt waren und dass das Bezahken nur noch an igendeinem ominösen Bankomaten vollbracht werden kann. David hatte dan  glücklicherweise mehr Erfolg in einem Reisebüro, so dass wir jetzt zumindest einmal 2 Blatt Papier haben, auf denen steht, dass wir am 16. nach Komodo fliegen sollten. (Vielleicht ja in einem leeren Flugzeug da alle Plätze reserviert sind..).

Danach brauchten wir um die Nerven zu beruhigen etwas zu Essen und ein Bier. Dies hellte die Stimmung dann sogar soweit auf, dass wir auch gleich noch für ein Schiff entscheiden und die Tauchsafari buchen konnten. Ich hoffe jetzt, dass wir nicht mehr all zu viele Tage so sinnlos verschwenden…