Cairns to Darwin

Dass Cairns unter Backpackern, vor allem um diese Jahreszeit, recht beliebt ist merkt man nicht nur an der grossen Anzahl von jugendlichen, vorwiegend europäischen Touristen. Es hat auch eine Unmenge an Reisebüros, Fastfoodständen und Bars. Ausserdem beherbergt jedes zweite Gebäude noch irgend ein Hostel oder ähnliches.

Am ersten Abend ohne  Simon traf ich mich mit Leuten, die ich auf dem Whitsundays Trip kennen gelernt habe. Der Abend war dann auch entsprechend streng,  unterstützt durch verschiedene Promo-Aktionen, wie zum Beispiel 5 Drinks in 2 Stunden für 10 Australische Dollar.

Dadurch war dann gestern auch Erhohlung an der künstlichen Lagune in Cairns angesagt.

image

Ausserdem zog ich noch etwas durch die Stadt um doch noch irgend eine Möglichkeit zu finden um mein Surfboard zu verkaufen oder zu verschicken. Verdammte australische Post und ihre falschen Aussagen! An der Sunshine Coast wäre es bestimmt nicht so schwierig gewesen und hier in Cairns kann man nicht einmal einen Bag fürs Brett kaufen, der gemäss Jetstar-Webseite zum Transport per Flugzeug nötig wäre.

Heute morgen habe ich dann für 6 Uhr in der Früh einen Airport-Shuttlebus gebucht. Ich war etwas überrascht, als dann schon um 5:40 Uhr mein Telefon klingelte und der Fahrer meinte er warte draussen. Stress am morgen früh, wie ich das hasse! Naja, noch in aller Eile meine Siebensachen zusammengesucht und rausgehetzt. Bereuts im Bus merkte ich, dass ich das Board vergessen hatte und musste nochmals zurück. Es ist immerhin besser es am Flughafen mal zu versuchen, als einfach beim Hostel stehen lassen…

Beim Checkin wurde das Brett dann noch kurz ausgemessen. Glücklicherweise habe ich ein (zu) kleines Board gekauft, denn es ist die absolute Maximalgrösse, die noch normal transportiert werden kann. Ansonsten lief alles tip top. Nichts von wegen dass win Bag benötigt wird. Lediglich einige kleine Transportspuren am Board und einige dumme Sprüche in Darwin die ich mir anhören musste.

Hätte ich das früher gewusst hätte ich mir einiges an Nerven ersparen können ;).

image

Der Flug verlief dann völlig ereignislos. Die Aussicht über die schier unendlichen Weiten von braunem Boden, Wald und völlig verwinkelten Flüssen und Bächen des Northern Territory ist höchstens noch erwähnenswert…