Airlie to Port Douglas

Gestern Morgen machten wir uns auf die 688 Kilometer von Airlie Beach nach Port Douglas hinter uns zu bringen. Zum Glück ist Sif etwas früher nach Hause gegangen, denn morgens um 10 Uhr fühlte ich mich definitiv noch nicht im Stande ein Auto zu steuern.

Wir verbrachten so ziemlich den ganzen Tag im Auto und auch ich musste mich dann mal noch hinters Steuer setzten. Mit einigen Kaffee-Stopps und viel Cola schafften wir es dann sogar bis zum Eindunkeln nach Babinda (ca. 40 km südlich von Cairns), wo wir auf einer Raststätte übernachteten. Die Raststätte, die gratis ist, hatte allerdings bessere Facilities als die beiden Campgrounds, wo wir bisher übernachtet hatten… inkl. Duschen und einer Möglichkeit zum Schwimmen.

Heute gings dann weiter bis nach Port Douglas, einem kleinen Städtchen etwa 60 Kilometer nördlich von Cairns. Die Strasse führte entlang der Küste durch Wälder und palmengesäumte Alleen. Allgemein ist bemerkenswert, dass hier Palmen die altbekannten Eukalyptusbäume, die uns bis jetzt begleitet haben, ablösen.

image

In Port Douglas angekommen machten wir uns dann gleich auf die Suche nach einer Tauchmöglichkeit am Great Barrier Reef (Simon wird morgen darüber berichten) und einem Schlafplatz. Danach noch etwas mehr Erhohlung am Pool, damit wir hoffentlich dann morgen unser Schlafmanko etwas kompensiert haben.