Mount Warning

Nach einem Erholungs- und Surftag am Strand verliessen wir gestern Abend Byron Richtung Brisbane. Eigentlich wären wir ja gerne noch etwas länger geblieben, allerdings gibt es ja auch noch viele andere Dinge zu sehen.

Auf dem Weg nach Brisbane legten wir noch einen Stopp am Mount Warning ein. Dort kamen wir etwa um Mitternacht an und schon 4 Stunden später mussten wir wieder aufstehen, um im Dunkeln den knapp zweistündigen Aufstieg zu bewältigen. Der 1156 Meter hohe Berg ist der erste Punkt des australischen Festlandes der am Morgen vom Sonnenlicht erhellt wird und ist berühmt für spektakuläre Sunrise-Bilder.

Simon hat den Aufstieg während seiner Schulzeit schon einmal in Angriff genommen, wegen des schlechten Wetters aber überhaupt nichts gesehen. Wir hatten heute mehr Glück und mit einigen wenigen Wolken fanden wir beste Bedingungen vor.

Der Aufsteig im Dunkeln mit Stirnlampe durch den Regenwald ist aufgrund des recht gut ausgebauten 4.4 Kilometer langen Wanderwegs kein Problem. Nur der oberste Teil macht es noch einmal etwas spannend, wo man entlang einer Eisenkette doch noch etwas klettern muss. Die Mühe hat sich aber definitiv ausgezahlt und wir wurden mit einer super Aussicht belohnt.

image

Beim Abstieg erhaschten wir dann noch einen kurzen Blick auf einen flüchtenden Wallaby und ein Kookaburra schaute uns ziemlich interessiert zu. Koalas gabs leider heute wieder nicht zu sehen…

Danach gings weiter nach Brisbane, wo wir uns auf dem New Market Gardens Campground einquartiert haben.