Schlechtwetterprogramm

Leider spielt das Wetter in Sydney weiterhin nicht ganz so brav mit, wie wir uns das wünschen. Deshalb war auch gestern wieder ein Schlechtwetterprogramm angesagt.

Nachdem wir am Morgen von lärmenden Nachbarn geweckt wurden und den Wetterbericht sahen, entschieden wir uns noch etwas liegen zu bleiben und den Tag im Hostel zu verbringen. Schliesslich gibts noch viel zu viel zu planen und der Reiseführer über Australien ist verdammt dick.

Unser Essen kauften wir im nahegelegenen Supermarkt und bereiteten es in der Hostel-Küche selbst zu. Auch die Supermarktpreise machen einem klar, dass man Asien nun definitiv verlassen hat :(. Dafür gabs wieder Mal richtiges Rührei und am Abend Spaghetti Carbonara.

image

Den Nachmittag verbrachten wir hauptsächlich mit Lesen und Billard spielen. Ich nutzte die Zeit dann auch noch gleich für einen Besuch beim Coiffeur gleich gegenüber des Backpackers um endlich das Vogelnest auf meinem Kopf entfernen zu lassen. So mit kürzeren Haaren ist es doch wieder etwas bequemer.

image

Heute Morgen zügelten wir dann noch ins Zentrum von Sydney in die Nähe der Kings Cross Haltestelle. Ohne das Strandwetter macht ein Hostel am Strand und 40min ausserhalb des Zentrums einfach nur mässig Spass.

Nun stärken wir uns mit einem Steak (ebenfalks schon lange keines mehr gehabt…) und machen uns dann auf den Weg um Sydney noch etwas genauer zu erkunden.