Wind

Sorry, dass unser Blog momentan nicht so aktuell ist, es gibt aber leider einfach nicht viel zu schreiben. Gestern haben wir ausser Ausschlafen, Rumliegen und Lesen so ziemlich nichts gemacht.

Naja, ausser Sarah, die an unserem alkoholfreien Tag dann doch noch eine Party besuchte. Alles alkoholfrei natürlich, was natürlich auch erklärt, dass wir heute morgen nicht auf sie warten mussten, sie nicht mehrmals vom Taxisitz fiel und natürlich auch mit vollem Enthusiasmus die erste auf dem Surfboard war. 😉

Damit wären wir dann auch schon beim heutigen Programm: surfen. Dafür sind wir extra nochmals für 2 Nächte zurück nach Weligama gereist, da dort der Strand mit den Wellen zum surfen einfach viel breiter und somit für Anfänger besser geeignet ist. Auch Kosala, unser Guide von der Rundreise, ist auch wieder mit von der Partie.
image

Das Wetter war extrem windig ( und zwar im Lauf des Tages so ziemlich aus jeder Himmelsrichtung mal). Die Wellen folgten einander teilweise im 5-Sekunden-Takt und eine kräftige Strömung hatte es auch noch. Das Ganze war also ziemlich kräfteraubend, trotzdem hielt ich mich mal wieder viel zu lange auf dem Wasser auf, was neben ausgelaugten Armen und einem aufgeschürften Bauch auch einen knallroten Kopf zur Folge hatte.

Nachtrag:

image

Eine Minute vor neun (Ladenschluss um neun) kurz Whisky und Bier kaufen, während der Bestellung gehen buchstäblich die Läden vor einem runter. Naja, wenigstens können wir durch den Lagerraum “flüchten” 😉


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s