Frühaufsteher

Heute morgen um 6:30 Uhr reisst mich der Wecker aus dem Schlaf. Duschen, Zähne putzen, Badehose anziehen und los! Punkt 7 Uhr trifft sich Die Gruppe zu den finalen Tauchgängen 3 und 4. Flossen, Maske, BCD und Wetsuit einpacken und schon geht’s mit dem Longtail Boat in Richtung Tauchschiff. So richtig wach scheint mir im Moment noch keiner zu sein.

IMAG2017_1

Die Fahrt zum ersten Tauch Spot dauert ca. 20-25 Minuten. Der Name tönt angsteinflössend: Shark Island! Zuvor ziehen wir mit dem Schiff an der wunderschönen Küste von Koh Tao vorbei.

IMAG2019_1

Dann geht’s los. Ausrüstung anlegen, Body Check zu zweit. Nachdem ich die ersten beiden Tauchgänge mit unserem aus Schottland stammenden Tauchlehrer Gordon als Tauch Buddy absolvieren durfte, gibt’s heuteheute ein neues Tauchgspändli, Michael aus Schweden. Er ist aus eher unglücklichen Umständen zu unserer Gruppe gestossen: zwei Personen aus seiner Gruppe mussten sich geschlagen geben. Der eine weil er überhaupt nicht schwimmen kann, der andere kann einfach nicht mit Flossen umgehen. Und wenn zwei von drei Personen ausfallen bleiben nicht mehr viele übrig. Des weiteren bleibt mir schleierhaft, wieso man auf die Idee kommt sich für einen Open Water Tauchkurs anzumelden, wenn man nicht schwimmen kann. Naja, mir soweit egal.

Body Check mit dem neuen Buddy beendet und mit einer James Bond Rolle (vorwärts Rolle) ab ins 27 Grad warme Wasser vor der südthailändischen Insel im Golf von Thailand.

Unter Wasser machen wir zwei Übungen. Brille halb mit Wasser füllen und unter Wasser wieder entleeren sowie navigieren mit dem Kompass am Handgelenk.

Diesmal mit dabei ist auch ein Kameramann. Dieser schwimmt beinahe unbemerkt zwischen uns umher und filmt die Gruppe sowie Tier und Pflanzenwelt am Meeresgrund. Da gibt’s auch einiges zu sehen. Neben zwei Stachelrochen und einer Muräne zeigen sich und tausende kleine blaue Fische, gestreifte Fische, solche mit Kamm auf dem Kopf, Seegurken, Riesenmuscheln und so weiter. Zum Glück bleiben wir vom Hai verschont, auch wenn dieser der Insel seinen Namen gibt!

Zurück zum Schiff und ca. 45 Minuten auf Deck und der zweite Tauchgang des Tages kann beginnen. Dieses Mal am Ao Luek Point. Auch dieses Mal wieder mit zwei Übungen. Tauchmaske ausziehen, Sonnenbrille an und Tauchmaske wieder anlegen sowie ein Notfall Ausstieg aus 4 Metern Tiefe. Alles ganz wunderbar.

Wozu einen Kameramann dabei haben ohne auch mal ein wenig Schabernack? Harlem Shake unter Wasser ist das Stichwort! Tanze, Rollen und so weiter. Macht Spass 😉

Nach 35 Minuten zurück auf’s Schiff und heimwärts zum Sairee Beach. Jetzt noch Start und Schluss Szene zum Film drehen, Ausrüstung waschen und ab in die Hängematte! Die ist verdient. Und weiter geht’s um halb 3 Nachmittags.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s